Þingvellir, beim Ertränkungsteich 💀 und Galgenberg ☠️🪓

Um die Zeit totzuschlagen, bis wir das endgültige Testergebnis bekommen sollten, fuhren wir zum Þingvellir. Schon 1930 wurde Þingvellir zum Nationalpark erklärt und zeitgleich ein Gesetz verabschiedet, dass diesen Ort als “ein geschütztes Nationalheiligtum aller Isländer, den immerwährenden Besitz der isländischen Nation unter dem Schutz des Parlaments, das nie verkauft oder verpfändet werden darf” ausweist. 
Als wir dort ankamen, war es mal wieder menschenleer, so dass wir auch hier bezüglich der Quarantänebestimmungen nicht besorgt sein mussten. Dies haben wir ja schon die letzten 5 1/2 Monate erlebt: Corona fegt übertouristische Orte nahezu leer. Ein zweifelhaft positiver Punkt in dieser noch immer unbegreiflichen Pandemie, auf den wir allerdings sehr gern verzichtet hätten. 😏
Þingvellir ist historisch und auch geologisch jedenfalls wohl einer der wichtigsten Orte für die Isländer. Nach anfänglichen Irritationen: Pingvellir, Dingvellir, Thingvellir… fanden wir heraus, dass tatsächlich Tingvedlir einer für den Isländer halbwegs akzeptablen Aussprache am nächsten kommt. Zumindest die historische Bedeutung erschließt sich dann auch ganz simple aus Þing = Versammlung und vellir = Ebene, sinngemäß also mit Versammlungsfelder übersetzt. Im Jahre 930 nach Christus wurde hier Islands historisches demokratisches Parlament gegründet, eines der ersten der Welt. Das Althing war eine Versammlung für das gesamte Land. Die Versammlung fand jedes Jahr für ungefähr zwei Wochen statt und wurde im Freien abgehalten, wobei man sich hauptsächlich auf zwei Plätze beschränkte: den Lögberg (Gesetzesfelsen) und die Lögrétta (gesetzgebender Rat). Eine Flagge markiert noch immer den Lögberg, wo der lögsögumaður (Gesetzsprecher) oder der oberste Goði stand und die Gesetze verkündete, Bekanntmachungen veröffentlichte sowie Vorladungen aussprach. Besonders gruselig fanden wir Ortsnamen wie Ertränkungsteich und Galgenberg, definitiv eine äußerst düstere Rechtssprechung. Da soll mal jemand behaupten, früher war alles besser 🤥 …

Geologisch ist das Gebiet faszinierend, weil sich hier in Þingvellir die eurasische und die nordamerikanische Kontinentalplatte treffen, obwohl sie sich ja genaugenommen schon für lange Zeit eher auseinander bewegen. Wie auch immer, jedenfalls kreierten sie genau durch diesen Prozess das dramatische und zerklüftete Schluchtental, welches immer weiter wird und durch das gesamte Areal verläuft. Daher zählte Þingvellir zu den außergewöhnlichsten geologischen Stätten in Island, fast schon der Welt und ist wirklich beeindruckend. Toll fanden wir neben den steil aufragenden Felswänden aber auch die langen Eiszapfen in einigen tiefen Höhlen oder die tiefen Gräben zwischen manchen Schluchten, welche mit kristallklarem, türkisblauem Wasser gefüllt waren. Inmitten der umliegenden schneebedeckten Berge drumherum sah dies einfach wunderschön aus. Man darf hier sogar zwischen den Felsspalten tauchen und am liebsten wären wir hineingesprungen, doch 2°Celsius waren uns dann doch zu eisig 🥶.

Witziger Weise bekamen wir übrigens Paulines Testergebnis genau am Lögberg: negativ 🥳 Also wer da nicht ganz kurz mal an Schicksal glaubt…😂

2 Kommentare zu „Þingvellir, beim Ertränkungsteich 💀 und Galgenberg ☠️🪓

  1. So, jetzt bin ich endlich mal wieder dazu gekommen, in Ruhe deine tollen Berichte zu lesen, teilweise ganz schön spannend.
    Es macht schon wieder sooo viel Lust aufs „Losfahren“. Gestern habe ich einer Nachbarin, mit der ich montags immer zum Coronawanqern verabredet bin, von euch erzählt und sie hat sich gleich auf Instagram die letzten Berichte angeschaut. Sie war ebenso begeistert und der Wunsch, dort mit dem Wohnmobil überzusetzen hat sich noch mal verstärkt.
    Macht weiter so!
    Liebe Grüße von Kerstin

    Gefällt mir

    1. Hallo Kerstin, das freut mich sehr:) Island ist wirklich wunderschön und auch wenn ich die Hitze Reunions und Costa Rica’s und sogar kurzzeitig Deutschlands hier nach ein paar Tagen schon vermisst habe, so entschädigt dich diese rauhe Natur🥶☃️ Hoffentlich sehen wir noch Wale, dann wäre es perfekt. Seid lieb gegrüßt!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: