Test 3, falscher Alarm und gaaaanz viel Blut 💉… nee, nee nur ein ganz klein wenig 🙈

Am voraussichtlich letzten Tag erreichten wir zum vereinbarten Zeitpunkt die Teststation in Reykjavík. Man muss schon sagen es war super organisiert. Bereits bei der Einreise hatten wir einen Barcode erhalten. Dieser wurde eingescannt, aufs Röhrchen geklebt und schon ging es für uns weiter zur Teststation. Hier wurde uns Ruckzuck die Probe, leider schon wieder in„Test 3, falscher Alarm und gaaaanz viel Blut 💉… nee, nee nur ein ganz klein wenig 🙈“ weiterlesen

5 Tage Quarantäne können so entspannt sein.

Die isländische Regierung schreibt aktuell nach Ankunft auf der Insel neben diversen PCR-Tests eine 5-tägige Quarantäne vor, die nur mit einem abschließenden negativen PCR-Test beendet werden darf. Kurze Walks sind erlaubt, Einkaufen oder touristische Plätze aufsuchen nicht. Versteht sich ja eigentlich auch von selbst. Für diese 5 Tage haben wir uns diese gemütliche kleine Hütte„5 Tage Quarantäne können so entspannt sein.“ weiterlesen

Chaotische Rückreise mit Hindernissen oder 27 Stunden Abschied vom Sommer

Wo fang ich an, denn eigentlich erinnere ich mich beim Thema Rückreise nur an eins: “Do you have a PCR-Test?“ “Äh, no. We don`t need a test.” “Of course you need a test.” “No sorry, we don`t have one, because we don`t need a test until tuesday.” “Are you sure?””Yes, we are.””Mh…””Mh…”Es endete stets damit,„Chaotische Rückreise mit Hindernissen oder 27 Stunden Abschied vom Sommer“ weiterlesen

Von zerstörten Träumen und uralten Ärzten

Nein, es sind nicht unsere Träume von denen hier die Rede ist. Es geht in diesem Artikel vielmehr um das Projekt „Finca Bellavista“. Sie befindet sich auf dem 600 Hektar großen Areal des Nationalparks Piedras Blancas und alles begann vor 14 Jahren mit dem Traum zweier Idealisten/Visionäre wie auch immer. Wie ich es Matts Schilderungen,„Von zerstörten Träumen und uralten Ärzten“ weiterlesen

Things to do an Costa Rica’s Pazifikküste und 💰💰💰

Aber erstmal der Reihe nach: Wir haben schweren Herzens vor 5 Tagen unsere heimelige “kleine Farm” verlassen und fuhren 50 km weiter Richtung Süden, immer auf der Costanera die Pazifikküste entlang bis Uvita. Hier hatten wir für die nächsten 10 Nächte ein kleines Haus gemietet, in dem jedes unserer liebsten Kinder ein eigenes Zimmer haben„Things to do an Costa Rica’s Pazifikküste und 💰💰💰“ weiterlesen

Kleine Eindrücke, dir nirgends reinpassen- wie so ein Karo-Shirt in einen maritimen Kleiderschrank

Während wir so durchs Land fahren, sammeln wir oft verschiedenste Eindrücke und erleben Skurriles, dass jetzt hier einmal erwähnt werden muss, bevor es für uns in Vergessenheit gerät: Laundry- Service: Mehr Sein als ScheinUnsere dreckige Wäsche häufte sich nach einer Woche und aus Mangel an eigenen Waschmöglichkeiten im Hostel an und so machten wir uns„Kleine Eindrücke, dir nirgends reinpassen- wie so ein Karo-Shirt in einen maritimen Kleiderschrank“ weiterlesen

Leguane, Tukane, Brüllaffen, Skorpione, Nasenbären und … laute Dschungelnächte in Cabuya (Teil 2)

Unsere erste Nacht in Cabuya begann genau um 18:00 Uhr mit dem Sonnenuntergang. Ach was für ein Glück, dass die 12 Stunden Tageslicht jetzt genau zu unserem Rhythmus passen ;). Da ist es nicht mehr ganz so merkwürdig, dass wir schon um 20:00 Uhr im Bett sind und mit den Hühnern aufstehen. Selbst die Mädels„Leguane, Tukane, Brüllaffen, Skorpione, Nasenbären und … laute Dschungelnächte in Cabuya (Teil 2)“ weiterlesen

Leguane, Tukane, Brüllaffen, Skorpione, Nasenbären und … laute Dschungelnächte in Cabuya (Teil 1)

„Guten Morgen! Sag mal, wie spät ist es?“„4:00 Uhr.“„Ach nö! Die nervigen Hähne krähen doch schon und ich fühl mich total ausgeruht.“„Kaffee?“„Oh ja, lass uns frühstücken!“ oder„Wie spät ist es?“„15:00 Uhr.“„Oh nein, noch 5 Stunden bis ich endlich schlafen darf? Ich möchte ins Bett!“ So sehr sehnten wir uns in den ersten drei Tagen nach„Leguane, Tukane, Brüllaffen, Skorpione, Nasenbären und … laute Dschungelnächte in Cabuya (Teil 1)“ weiterlesen

Bienvenido a Costa Rica 🇨🇷

Unser Körper hält uns für verrückt: Temperaturschwankungen von 60 Grad Celsius innerhalb von nicht einmal einer Woche (+30°Réunion> -1° Paris>30° Costa Rica) und dazu noch eine Zeitumstellung von insgesamt 10 Stunden. Nach drei Tagen haben wir zwar noch immer ordentlich mit dem Jetlag zu kämpfen, aber es hat sich mehr als gelohnt! Am Donnerstag verschob„Bienvenido a Costa Rica 🇨🇷“ weiterlesen

Au revoir Réunion 🇷🇪 et bienvenue à Paris 🥶

Letzten Freitag hieß es nach 11 fantastischen Wochen Abschied nehmen von einer kleinen Insel, die uns beinahe täglich aufs Neue verzauberte. Es ist nicht nur der herrliche Sommer, den wir vermissen werden. Es ist diese abwechslungsreiche Natur, dieses satte Grün der Berge, das herrliche Blau des Ozeans, der beinahe von jedem Fleck der Insel zu„Au revoir Réunion 🇷🇪 et bienvenue à Paris 🥶“ weiterlesen