Wir haben uns verliebt: Islands unglaubliche Westfjorde (Teil 1)

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Noch immer bin ich ganz überwältigt und weiß genau: Hier war ich nicht zum letzten Mal! Auf unserer Liste standen noch 2 Highlights, beide im Herzen der Westfjorde: der Dynjandi Wasserfall und der Làtrabjarg, einer der größten Vogelfelsen der Welt. Schon allein der Weg dorthin lohnte sich.„Wir haben uns verliebt: Islands unglaubliche Westfjorde (Teil 1)“ weiterlesen

Auf dem Weg zu den Walen: noch mehr Eis, Hexenkessel und eine weltberühmte „Höhle“

Nun hieß es wohl oder übel Abschied nehmen vom kargen, wilden Osten, der uns mit seinen hohen verschneiten Bergen und den unzähligen Fjorden mittenmang schwer beeindruckt hatte. Woche 4 begann also mit unserer Tour über den Pass durchs Hochland nach Myvatn, einem schönen See mit angrenzenden heißen Thermalquellen, neben der Blauen Lagune bei Reykjavik schwer„Auf dem Weg zu den Walen: noch mehr Eis, Hexenkessel und eine weltberühmte „Höhle““ weiterlesen

Islands größter „Wald“ und ein Tag im Schnee

Angetrieben von der Erinnerung an die „Lämmerei“ ging es schon am folgenden Tag auf der Suche nach neuen unerwarteten Abenteuern los, einfach mal Richtung Nordosten nach Egilsstaðir. Dort befindet sich nicht nur Islands größter Wald, sondern der Legende nach trieb im angrenzenden See Lagarfljót der Lagarfljótwurm, als Seeungeheuer sein Unwesen. Auf dem Hinweg fuhren wir„Islands größter „Wald“ und ein Tag im Schnee“ weiterlesen

Schon mal hinter einen Wasserfall geluschert? Der Seljalandsfoss macht’s möglich

Trotzdem wir ja schon jede Menge Wasserfälle weltweit bestaunt haben, ist es uns bisher tatsächlich noch nie gelungen hinter einen zu schauen. Dafür bot sich quasi direkt nebenan die Chance, als wir zum Seljalandfoss fuhren. Die faszinierende Natur Islands lässt sich ja bekanntlich bei jedem Wetter und während jeder Jahreszeit bestaunen, doch wir werden etwas„Schon mal hinter einen Wasserfall geluschert? Der Seljalandsfoss macht’s möglich“ weiterlesen