Cascade de Langevin – Grand Galet

Zuallererst hatten wir mal wieder Lust auf eine kleine, aber feine kurze(!) Wanderung. Bei ziemlich hoher Luftfeuchtigkeit und 27 Grad im Schatten, wollten wir es langsam angehen. Die Wasserfälle des Langevin sollten es sein. Nach einer zügigen Fahrt führte uns eine wie gewohnt sehr kurvige Straße am Fluss … entlang hinauf ins vertraut satte Grün.„Cascade de Langevin – Grand Galet“ weiterlesen

Cap Jaune – Abstieg am fast seidenen Faden

Vom „Gelben Kap“ hatten wir schon in Deutschland tolle Fotos gesehen und wollten es jetzt live erleben. Mit dem Auto ging es die wunderschöne Küstenstraße von Saint Joseph in Richtung Saint Philippe. Nach einem ungewollten Abstecher (Bloß nicht Terre Rouge, wie im Reiseführer vermerkt bei Google- Maps eingeben 😏), mitten hinein in eine Bananenplantage, wo„Cap Jaune – Abstieg am fast seidenen Faden“ weiterlesen

Weniger ist manchmal mehr… ein Airbnb Reinfall

Was war eigentlich in Saint Joseph los? Wir zogen ja nach 2 Wochen wie geplant aus unserem schönen Zuhause bei unseren herzlichen Gastgebern Jean und Beatrice in Le Tampon aus. Nun wollten wir den Süden der Insel erkunden und hatten daher ja schon in Deutschland für 4 Wochen die „Villa De Lisle“ im kleinen beschaulichen„Weniger ist manchmal mehr… ein Airbnb Reinfall“ weiterlesen

Grand Étang

Der Reiseführer gibt dies als größten und einzigsten See vulkanischen Ursprungs in den Höhenlagen Réunions an. Nachdem wir das Rätsel der Bourbon- Vanille gelöst hatten, wollten wir den größten See der Insel natürlich nicht einfach links liegen lassen. Einer 3km langen kleinen Inselstraße, vorbei an abgelegenen Zuckerrohrplantagen folgend, landeten wir auf einem wirklich schönen leeren„Grand Étang“ weiterlesen

Warum ist echte Bourbon Vanille im Edeka-Regal so wahnsinnig teuer?

Dieser Frage wollten wir a la Fritz Fuchs (Löwenzahn) bzw. Erik (pur+) auf den Grund gehen. Als wir in den Südosten der Insel gefahren sind, fielen uns schon des Öfteren die Schilder an Straßenrändern auf, die für die Vanilleprodukte Réunions werben. Alles in allem wird hier recht viel Aufhebens um die Vanillepflanze gemacht, quasi scheint„Warum ist echte Bourbon Vanille im Edeka-Regal so wahnsinnig teuer?“ weiterlesen

Chillaxen: Plage de l`Ermitage-les-Bains 🐠

Chillaxen (was für eine junge Wortkonstruktion 🤟 ) und das den ganzen Tag, dies beschreibt unsere Tages“aktivität“ hier am Plage de l‘Ermitage wohl am allerbesten: ein tolles Schatten spendendes Wäldchen (Kasuarinen und Palmen) direkt am 2 Kilometer langen Sandstrand, dieser wiederum an einem türkisfarbenen riesigem Bassin gelegen, abgetrennt vom tosenden Meer durch ein natürliches Riff.„Chillaxen: Plage de l`Ermitage-les-Bains 🐠“ weiterlesen

Piton Textor – unsere Wanderung durch den „Regenwald“

Die typische Wanderkarte, die man hier schon mal in der Unterkunft zum Studieren möglicher Inselhighlights vorfindet, versprach eine 5-stündige Wanderung mittleren Schwierigkeitsgrades. Laut Google-Rezensionen erwartete uns eine wunderschöne Tour mit hervorragender Panoramasicht. Dauer und Niveau fanden wir für uns vollkommen akzeptabel, das Wetter sah topp aus, also machten wir uns mit dem Auto auf den„Piton Textor – unsere Wanderung durch den „Regenwald““ weiterlesen

Ab zum Cirque de Cilaos: eine schrecklich schöne Fahrt

Egal wo du hier hinfährst, ständig begleiten dich auf Réunion wunderschöne hohe grüne Berge und Flusstäler, die aktuell noch auf das ganze Regenwasser der nächsten Monate warten. Cirque de Cilaos ist ein sehr bekannter bewaldeter und zerklüfteter Talkessel unter dem Piton de Neiges. Dies wiederum ist ein nicht mehr aktiver Vulkan und der höchste Berg„Ab zum Cirque de Cilaos: eine schrecklich schöne Fahrt“ weiterlesen

Grand Anse: ein erster Strandcheck auf La Réunion

Ausgeschlafen machten wir uns am Sonntag auf den Weg, um ein wenig die Insel zu erkunden. Wir wollten es langsam angehen und entschieden uns für eine Fahrt zum Grand Anse oder wie die Einheimischen sagen: Grodonz 😉 Eine extrem steile und mit Unmengen von Kurven verbundene Abfahrt ins Tal später, parkten wir völlig beglückt von„Grand Anse: ein erster Strandcheck auf La Réunion“ weiterlesen

Nach 24 Stunden – Ankunft im Sommer: La Réunion

Nach einem etwas verwirrendem Flughafenwechsel in Paris von Charles de Gaulle nach Orly und einer endlich😉 eingehenden Kontrolle unserer Covid19-Testergebnisse flogen wir nach einem nunmehr noch 3stündigen Aufenthalt auf dem gespenstig leeren Flughafen mit einer großen, nahezu vollbesetzten Boing in den Pariser Nachthimmel. Der Start war im Vergleich zu unserem Kurzstreckenflug himmlisch ruhig und wir„Nach 24 Stunden – Ankunft im Sommer: La Réunion“ weiterlesen